Newsletter

Aktuelle Angebote

Mittagstisch

Café

Wir auf facebook ...

Häufig gestellte Fragen.

Einige Fragen tauchen immer wieder auf und darum haben wir die Fragen und unsere Antworten darauf hier für Sie aufgeschrieben. Ist Ihre Frage nicht dabei? Kein Problem, sprechen Sie uns an oder schreiben Sie sie uns unter info@organix-biomarkt.de

Wie sind Ihre Öffnungszeiten?

Im Biomarkt täglich 8.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 8.00 bis 18.00 Uhr.
In der Bäckerei und Metzgerei von 7.30 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 7.30 bis 18.00 Uhr.

Gehört der OrganiX-Biomarkt einer Kette an?

Nein. Der OrganiX Biomarkt wird selbständig von Margret und Christof Tenta betrieben.

Verkaufen Sie nur Bioprodukte?

Ja, bei uns gibt es ausschließlich Bioprodukte.

Kann man die Schalen der Zitrusfrüchte verwenden?

Ja, da Zitrusfrüchte aus biologischem Anbau nicht mit Pestiziden behandelt werden.

Wo kommen Ihre Äpfel her?

Von September bis Juni aus der Region, zum Beispiel vom Sonnenberghof Haller aus Rohrbronn im sonnigen Remstal. Außerhalb der Saison bieten wir Ihnen Äpfel aber auch aus Italien oder Übersee an.

Warum sind Bio-Lebensmittel teurer als andere?

Konventionell erzeugte Lebensmittel sind nur auf den ersten Blick billiger, und nur dann, wenn man lediglich den Preis vergleicht. Denn zu Bio-Lebensmitteln gehört auch:

  • beste Bio-Rohstoffe in hochwertigen Rezepturen,
  • werterhaltender Anbau und Verarbeitung,
  • eine sozial und ökologisch nachhaltige Wertschöpfung vom Erzeuger bis zu Ihnen als Kunden.

Dafür steht BIO:

  • artgerechte Tierhaltung: mehr Platz in den Stallungen, Weidegang und gutes Biofutter
  • Verzicht auf synthetische Leistungsförderer, chemischen Pflanzenschutz und Kunstdünger
  • Erzeugung, Ernte und Verarbeitung auf höchstem Qualitätsniveau: gut ausgebildete Mitarbeiter, handwerkliche Verarbeitung und angemessene Chargengrößen
  • Verzicht auf Füllstoffe und chemische Konservierungsstoffe.

Annähernd hochwertige konventionelle Produkte, die Sie in Feinkostregalen oder im Reformhaus erhalten, werden Ihnen oft weitaus teurer angeboten. Wir finden daher, dass unsere Bio-Lebensmittel hier mehr als nur mithalten können.

Sind Lebensmittel aus dem OrganiX Biomarkt frei von Gentechnik?

Ganz klar: ja. Die Richtlinien der EU Öko-Verordnung verbieten den Einsatz von gentechnisch veränderten Organismen. Alle Biobetriebe setzen sich vehement gegen eine Ausweitung von GEN-Landwirtschaft zur Wehr, um auch die zufällige oder unbeabsichtigte Verunreinigung von gentechnisch veränderten Organismen zu verhindern. Nicht nur, dass gentechnikfreie Lebensmittel Ihrer Gesundheit dienen, Sie unterstützen damit auch die natürliche Vielfalt von Flora und Fauna in unserer Umwelt.

Kann ich bei Lebensmitteln aus dem Ausland auch sicher sein, dass sie bio sind?

Ja, das können Sie. Die Hersteller aller Produkte, die das achteckige Bio-Siegel tragen, werden von unabhängigen Kontrollstellen überprüft. Die Gesetzesvorgabe nach EU Öko-Verordnung gelten für Bioanbauern oder Biolebensmittelhersteller aus allen Ländern Europas. Hersteller außerhalb Europas, die nach Europa Bio-Produkte einführen, unterliegen ebenfalls der EU-Öko-Verordnung. Die Kontrollen erfolgen mindestens einmal jährlich.
Unter den Anbauverbänden arbeiten Demeter und Naturland weltweit nach ihren Verbandsrichtlinien.

Sind Ihre Lebensmittel auch wirklich schadstofffrei ?

Bio-Lebensmittel werden natürlich und vollkommen schadstofffrei erzeugt. Kunden, Handel und Verarbeiter erwarten von Bio-Lebensmitteln Natürlichkeit und best- möglichen gesundheitlichen Nutzen. Die Kontrollen z.B. bei Obst, Gemüse und
Felderzeugnissen aus dem Bioanbau sind besonders intensiv. Dennoch legen viele Biohersteller deutlich strengere Maßstäbe an ihre Produkte an, als gesetzlich gefordert. Dadurch ist eine durchgehende Qualitätssicherung gegeben, die gegebenenfalls auch Einflüsse durch allgemeine Umweltbelastung mit Schadstoffen aus Luft, Wasser und Boden erfassen kann.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem Bio-Siegel und z.B. Bioland oder demeter?

Ja. Das Bio-Siegel wird für Anbau von Biolebensmittel nach der EU Öko-Verordnung vergeben. Dieses Siegel gilt für alle europäischen Länder und für alle nach Europa importierten Biolebensmittel.
In den Anbauverbänden wie Bioland, Demeter, Gäa, Naturland, Biopark, Biokreis und Ecovin haben sich ökologisch wirtschaftende Bauern schon lange vor Einführung des Bio-Siegels organisiert.
Diese Verbände entwickelten eigene Richtlinien zu Anbau und Verarbeitung der Lebensmittel, die strenger sind, als die der EU Öko-Verordnung.

Gibt es eine Prüfung für die bei OrganiX verkauften Biolebensmittel?

Ja! Alle landwirtschaftlichen Betriebe und die Produkte der Verarbeitungsbetriebe werden einmal jährlich nach Vorankündigung von zugelassenen Prüfstellen über- prüft. Nach erfolgter Prüfung erhalten diese Betriebe ein Zertifikat, das jährlich erneuert werden muss.
Geprüft wird laut EU Öko-Verordnung die umfassende Dokumentation der Betriebe, die sich je nach Betriebsart von Einkauf, Anbau, Tierhaltung und Fütterung bis hin zur Prüfung der verwendeten Rohstoffe erstreckt. Weiterhin werden unangekündigte Stichproben durchgeführt.
Hat sich ein Betrieb einem ökologischen Anbauverband (Demeter, Bioland o. andere) angeschlossen, wird er noch zusätzlich nach dessen Richtlinien überprüft. Hier erfolgt also eine doppelte Kontrolle.
OrganiX fordert jährlich von all unseren Lieferanten aktuelle Bio-Zertifikate ein. Darüberhinaus unterziehen wir uns freiwillig einer kompletten EU Öko-Betriebsprüfung durch eine unabhängige Kontrollstelle.

Gibt es im Organix nur regionale Produkte?

Wir haben nicht nur regionale Produkte, sondern auch Produkte aus dem Ausland.
Ob Frischeartikel, Brot, Käse, Feinkost, Fleisch und Wurstwaren oder Milchprodukte - Regionalität ist unsere Stärke und wir sind stolz auf unser regionales Angebot. Sie finden bei Obst und Gemüse zumeist Rohrbronn, Waldorfhäslach, Pleidelsheim, Bonlanden oder Deckenpfronn als Herkunftsbezeichnung.

Auch bei Trockenwaren und bei Wein begegnet Ihnen diese regionale Präferenz von Stetten über Erdmannhausen bis Brackenheim oder Bötzingen.
Unser ergänzendes Sortiment beziehen wir gegebenenfalls vom zertifizierten Bio-Großhandel, zu dem wir langjährige Kontakte erhalten. Wir geben engen Partnerschaften und höchster Warenqualität den Vorzug. Dies heißt, dass wir ausländische Erzeuger mitunter auch persönlich besichtigen, um die Betriebe und die örtlichen Abläufe kennen zu lernen.

Dennoch gilt: Regional ist und bleibt für Organix erste Wahl.